Posted by on 4. Dezember 2017

Elmshornerinnen holen fünf Punkte aus zwei Spielen – VGE-Coach Michael Behrmann zeigt sich zufrieden

Am Frühstückstisch hatte Michael Behrmann für sich folgende Rechnung aufgemacht: „Wenn wir fünf Punkte aus diesem Spieltag holen, ist das aus meiner Sicht das Optimimum.“ Der Frauen-Trainer der Volleyball-Gemeinschaft spekulierte vor dem Heim-Auftritt gegen den Hamburger TV und HT Barmbeck-Uhlenhorst auf zwei Siege, den gegen den derzeitigen Verbandsliga-Tabellenführer HTBU aber „nur“ mit 3:2. Wenn das Kaffeesatz-Leserei war, so war Behrmann gut darin, denn genauso kam es am Nachmittag auch. Mit dem 3:0 (25:13, 25:13, 25:16) über den Tabellen-Zehnten HTV brachten sich die Elmshornerinnen auf Betriebstemperatur. HTBU verlangte der VGE beim 22:25, 25:18, 24:26, 25:8, 15:12 dann alles ab. „Die haben uns ordentlich eingeheizt“, so Behrmann.
Wendepunkt in dieser Partie war dann ausgerechnet der verloren gegangene dritte Satz. Von einem 9:16-Rückstand hatten sich die Elmshornerinnen nach Abwehr von drei Satzbällen auf 24:24 heran gekämpft, gaben den Durchgang aber dennoch ab. Doch es ging ein Ruck durch die Mannschaft. Der Kniff, die Außenangreiferinnen Hanna Dernehl (17) und Katja Saß (42) die Positionen tauschen zu lassen, tat ein übriges.

Beide stehen sinnbildlich für die zwei Generationen, die aktuell in der VGE-Auswahl vereint sind. Gleiches galt im Mittelblock für Kim Deutschendorf (16) und Silvia Boyens (51). Auf Diagonal durfte knapp einen Satz Kimberley Radmer (18) ran, ehe Anja Svensson (42) die Partie zu Ende brachte. Nur im Zuspiel setzte Behrmann mit Angela Martens (50) in Abwesenheit von Britte Schümann im Spitzenspiel ausschließlich auf Erfahrung. Die junge Milla Borbe (18) hatte aber zuvor gegen den HTV ihre ersten Einsatzminuten in der Verbandsliga gehabt – und dies gut gemacht. Wie überhaupt Behrmann nach nun absolvierten Partien feststellen durfte: „Die Richtung stimmt.“
Virtuell hat die VGE bereits die Tabellenführung inne. In zwei Wochen geht es erneut gegen den HTV sowie die VG WiWa II. Der für kommendes Wochenende geplante Spieltag wurde auf Initiative der VGE in Absprache auf März verlegt.

– Quelle: https://www.shz.de/18434386 ©2017

Tags: