Posted by on 12. Dezember 2017

Volleyball-Verbandsliga Zwei Pflichtaufgaben für die VG Elmshorn / Markus Friebe wieder im Kader

Mittelblocker waren zuletzt schwer gesucht im Team der Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn, doch an den beiden vergangenen Spieltagen waren die langen Kerls Mangelware, so dass der eigentlich auf der Außenposition beheimatete Bastian Schmitz dort aushelfen musste. Zum Heimspieltag ist Markus Friebe in den Elmshorner Kader zurückkehrt. Damit hat VGE-Trainer Martin Stegmann wieder eine Alternative auf der langen Position. Das ist umso wichtiger, da die VGE unter Druck steht. Gegen VC Olympia Hamburg und Hamburger TV müssen sechs Punkte her, um noch dem Abstiegsstrudel – sechs der elf Teams rutschen in die Landesliga ab – zu entgehen. „Ein Pflichtsieg“, ordnet auch Friebe die Aufgabenstellung gegen Verbandsliga-Schlusslicht VCO ein, während er den Tabellenvorletzten HTV eher als „Überraschungskiste“ einordnet – allerdings eine, welche die VGE im Hinspiel 3:1 bezwungen hat. Schon da hatte die VGE wie auch vor zwei Wochen personelle Probleme.

„Die Krankheitswelle ist zum Glück vorbei“, konstatiert Friebe, der abseits des Feldes auch als Mannschaftssprecher fungiert. Das passt zum beruflichen Hintergrund: Der 27-Jährige ist beim NDR als Kameraassistent tätig, hat in dieser Woche unter anderem Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni ins rechte Licht gerückt. Dichter kann man an den aktuellen Nachrichten des Tages kaum dran sein. Die Spätschicht im Studio ging allerdings zu Lasten der eigenen Trainingsmöglichkeiten.

Mit dem geliebten Sport aufzuhören, kommt für Friebe aber deshalb nicht in Frage. „Ich habe mein halbes Leben mit Volleyball verbracht“, erzählt der in Hamburg aufgewachsene, 1,98 Meter große Mittelblocker, der zeitweise für den Eimsbütteler TV und den 1. VC Norderstedt in der Regionalliga gespielt hat. Vor zwei Jahren kam er nach dem Umzug nach Uetersen zur VGE. Mittlerweile wohnt er wieder dichter an Hamburg dran, in Schenefeld, doch er blieb sportlich in Elmshorn. „Es ist menschlich eine super Mannschaft“, sagt Friebe über sein Team, aus dem heute lediglich Nils Warnke (Kapselanriss in der rechten Hand) und weiterhin Lars Peters (noch Schmerzen nach ausgeheiltem Achillessehnenriss) fehlen.

– Quelle: https://www.shz.de/18536051 ©2017

Tags: