Posted by on 28. November 2017

Ersatzgeschwächte Elmshorner kassieren Sieg und Niederlage

Die Verbandsliga-Männer der Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn treten ein wenig auf der Stelle. Sie unterlagen dem Oststeinbeker SV II 1:3 (20:25, 25:23, 18:25, 23:25), glichen diese Niederlage aber zumindest mit dem 3:1 (25:23, 22:25, 25:22, 25:12) über den Tabellenvorletzten Hamburger TV ein wenig aus. Der Blick auf die Tabelle verbreitete bei Trainer Martin Stegmann trotzdem Ernüchterung. „Da fehlen noch deutlich ein paar Pünktchen“, sagte er. Als aktueller Tabellensiebter gehören die Elmshorner zu den Kandidaten, die am Ende die Verbandsliga, die von zwölf auf neun Mannschaften zusammenschrumpft, verlassen müssten. Für das kommende Wochenende, wenn es auswärts gegen HT Barmbeck-Uhlenhorst und die VG WiWa geht, hofft Stegmann auf eine bessere personelle Lage.

Gegen den OSV II schmerzte besonders, dass Christian Schliesske und Markus Friebe fehlten. Dafür rückte Bastian Schmitz von Außen auf die Position des Mittelblockers. „Da muss man sich auch erst einmal zurecht finden“, sagte Stegmann.

– Quelle: https://www.shz.de/18392081 ©2017

Tags: